2016 2017 2018 Galerie ODMP Impressum
+++ Willkommen auf ODMP.info +++ Das Team von odmp.info +++
Hauptnavigation
- Über diese Seiten
- Aufnahmekriterien
- Informationen gesucht...
- ODMP
- Gästebuch
- Fall melden
- Linkliste
- Team
- Der Zug des Lebens
- Videodokumentationen
- Unterstützer gesucht
- Unterstützer
- Impressum
- Datenschutz

Testseite


In Erinnerung an
Theodor Schmedding

† 8.2.1947


ODMP
 
Und Oder Genauer Wortlaut

Startseite
Galerie
Videos
Neuer Eintrag

Alle0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ


Hauptwachtmeister der VP Gerd Eisenbach Deutschland












Wir trauern um

Hauptwachtmeister der VP
Gerd Eisenbach

Thüringen - Volkspolizeikreisamt Meinigen - DDR -



Todesursache erschossen
Todestag 16. Dezember 1975
Alter 50 Jahre
Dienstjahre unbekannt
Waffe Leichtes Maschienengewehr



Geboren am 22. April 1949, gestorben am 16. Dezember 1975

Am 16. Dezember 1975 errichtete die Volkspolizei an den Landstraßen, die im Thüringer Raum zur Grenze führten, Straßensperren.
Mit höchster Alarmstufe wurde nach dem am Vortag aus einer Kaserne in Spremberg geflüchteten NVA-Soldaten Werner Weinhold gefahndet.
Auf der Landstraße bei Vachdorf löste sich während einer Fahrzeugkontrolle ein Schuß aus einem dort eingesetzten leichten Maschinengewehr.
Hauptwachtmeister Gerd Eisenbach wurde getroffen und tödlich verletzt.


Ort des Zwischenfalls: Landstraße zwischen Vachdorf und Leutersdorf, Thüringen
Todesursache: Schussverletzung


Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen gegen den am 15. Dezember 1975 aus der Panzerkaserne in Spremberg geflüchteten Soldaten Werner Weinhold
richteten Volkspolizisten an der F 89 zwischen den Ortschaften Vachdorf und Leutersdorf bei Themar ein Sonderkontrollpunkt. VP-Meister
Harald J. erhielt bei der Einrichtung des Kontrollpunktes den Befehl, ein leichtes Maschinengewehr (LMG) in Stellung zu bringen. VP-Meister
Fiedler, der das Kommando an der Kontrollstelle führte, wies Harld J. an, das LMG schußbereit zu machen, eine Patrone einzuführen und die
Waffe zu sichern. Der Versuch, den Gurt einzulegen, gelang nicht sofort. Harald J. behauptet später, er habe den Kommandoführenden darauf
hingewiesen, daß er nicht an dieser Waffe ausgebildet worden sei. Gerd Eisenbach half daraufhin seinem Kollegen, das LMG schußbereit zu
machen. Dann begab er sich kurz nach 18.00 Uhr auf die Straße zum Kontrollpunkt. Nach Angaben von Harald J. habe er das Schloß des LMG
zurückgezogen, das sei vorgeschnappt und ein Schuß löste sich. Gerd Eisenbach, der in einiger Entfernung im Schußfeld des LMG stand, wurde
in den Rücken getroffen. Er habe noch gesagt, „was macht ihr denn“ und brach dann zusammen. Volkspolizeimeister Fiedler ließ den schwer
Verletzten in einen 'Wartburg' aus der wartenden Fahrzeugkolonne legen und zum Krankenhaus Meiningen bringen. Dort konnten die Ärzte nur
noch seinen Tod feststellen. Nach ihrer ersten Einschätzungen handelte es sich bei der Schußverletzung um einen Lungendurchschuß und eine
Verletzung der Lungenschlagader.

Der Rapport an das DDR-Innenministerium über den tödlichen Zwischenfall enthält folgenden kritischen Hinweis: „Entgegen der Festlegung,
die Einsatzkräfte am KP mit Mpi auszurüsten, hatte der Leiter der Schutzpolizei des VPKA Meiningen die Anweisung gegeben, einen Genossen
der Einsatzkräfte des Fahndungskontrollpunktes mit LMG zu bewaffnen. Bisherige Überprüfungen ergaben, dass der LMG-Schütze, Meister der
VP Harald J. (31), keine gründliche Ausbildung an dieser Waffe hat. Er handelte fahrlässig bei der Herstellung der Feuerbereitschaft.“

Während die DDR-Medien sich ausführlich mit den Todesfällen der von Weinhold an der Grenze erschossenen Soldaten Jürgen Lange und
Klaus-Peter Seidel befaßten und diese zum Gegenstand ihrer Propaganda gegen die Bundesrepublik machten, spielte der Tod von Gerd Eisenbach
in den Berichten über den Ablauf der Fahnenflucht Werner Weinholds keine Rolle.
(Recherchen: MK, ST; Autor: jos.)

Quellen:
http://www.fu-berlin.de/sites/fsed/Opfer_des_DDR-Grenzregimes/Dritte_Mitleidenschaft/Eisenbach_Gerd/index.html
Deutschland




Heutige Todestage
Franz Foral
† 16.7.1945

Vinzenz Stöger
† 16.7.1945

Andreas Flütsch
† 16.7.1999

Günter Skorjanec
† 16.7.2012

Eugen Schluga

† 16.7.2015



Baldige Todestage
Franz Foral
16.7.1945

Vinzenz Stöger
16.7.1945

Andreas Flütsch
16.7.1999

Günter Skorjanec
16.7.2012

Eugen Schluga
16.7.2015

Johann Riedl
17.7.1962

Thomas Modry
17.7.2003

Gerhard Plojhar
17.7.2003

Sante Laruccia
17.7.2004

Valerio Gildoni
17.7.2009

Werner Igelmann
17.7.2010

Erik van der Poel
17.7.2014

Maik Kuß
17.7.2017

Georg Leitner
18.7.2011

Reinhard Ring
18.7.2009

Wolfgang Stiegelbauer
18.7.1968

Josef Drolle
19.7.1949

Erich Ruppitsch
19.7.1949

Allan Shaw
19.7.2006

João Marouco
19.7.2007

Gerhard Wunder
19.7.2007

Erwin Putzer
19.7.2012

Peter Ahmann
19.7.2013

Dennis Philoctes
20.7.2006

Fritz Göhrs
20.7.1928

Franz Gassner
21.7.1951

Karl Otter
21.7.1945

Detlef Schmidt
21.7.2004

Helmut Buder
21.7.1979

Gerhard Karner
21.7.1979

Andrew Callanan
21.7.1999

Barbara Sutorius
21.7.2005

Albert Strohmaier
22.7.2002

Konstantin Mavromamatidis
22.7.1986

Trond Berntsen
22.7.2011

Frank Neumeier
22.7.2006

Andreas Abb
22.7.2006

Siegfried Stemmer
22.7.2007

Michael Rau
22.7.2002

Andrew Morrison Taylor
22.7.1999

Ludwig Bechinie-Lazan
22.7.1943

Helmut Kollmann
23.7.2009

Fritz Emrich
23.7.1947

Peter Nemecek
23.7.2011

Walter Tittor
23.7.2013

-- --
23.7.2014

Sascha Kapala
23.7.2014

Dirk Irmer
24.7.2007

Adolf Katzenbeisser
24.7.1998

Adolf Karl Barwitz
24.7.1949



facebook
odmp.info auf facebook 2011


© odmp.info/net4cops.de 2018