2018 2019 2020 Galerie ODMP Impressum
+++ Willkommen auf ODMP.info +++ Das Team von odmp.info +++
Hauptnavigation
- Über diese Seiten
- Aufnahmekriterien
- Informationen gesucht...
- ODMP
- Gästebuch
- Fall melden
- Linkliste
- Team
- Der Zug des Lebens
- Videodokumentationen
- Unterstützer gesucht
- Unterstützer
- Impressum
- Datenschutz

Testseite


In Erinnerung an
Jean-Marc Engelbel

† 15.7.1992


Gästebuch
Gästebuch | Eintragen | Suchen  


Seite 1 2 3 4 5  

Eintrag vom 03.02.2010 - 20:58 uhr vom 03.02.2010 um 20:58 uhr Tobias Burtscher
jetzt sind es 12 jahre her das du lieber Thomas von mir (uns gegangen bist).ich war und bin immer noch sehr traurig ueber das unfassbare was man dir angetan hat.
ich werde ganz fest an dich denken.du bleibst imer in meinem Herzen.
du warst mein Lebensmensch.
Gr Tobias
Kommentare: 0  

Wie immer vom 07.05.2009 um 11:00 uhr Michael Niepott
Wieder mal sitze ich vor dieser Seite und weiß nicht was ich sagen oder denken soll, als vor einigen Jahren mein bester Freund Gerd im Dienst erschossen wurde blieb mir der Atem stehen, erst ein paar Tage zuvor hatten wir seinen 40ten Geburtstag gefeiert, gesungen und gelacht, an dem Tag als er getötet wurde waren Gerd und ich abend noch aufen Bierchen verabredet wollten über das bevorstehende Polizeifest sprechen da ich gerne daran aktiv mitwirken wollte aber dazu kam es leider nicht mehr noch eine Stunde zuvor hatten wir miteinander telefoniert, späße gemacht und uns über das schöne wetter gefreut wollten dann auch nach seinem Dienstschluss ne runde Joggen gehn, was wir öffter taten, doch nur knapp 40 Minuten nach seinem Dienstbeginn um 14 Uhr war er tot.Immer wieder sitze ich vor dieser Seite und frage mich WARUM???
Doch ich und alle anderen werden auf diese Frage niemals eine Antwort finden!

In stillem Gedenken aller im Dienst und für diese Gesellschaft
zum Opfer gefallenen und getöteten Polizeibeamten,

Ich gedenke auch hier den Beamten die den Freitod gewählt haben,
weil sie nervlich und Psychisch völlig am Ende waren und keinen Ausweg mehr sahen, ich denke dabei besonders an Einen guten Bekannten der PD Hannover PI Ricklingen der diesen Weg wählte!!!


Michael Niepott
Kommentare: 0  

Eintrag vom 14.03.2009 - 11:46 uhr vom 14.03.2009 um 11:46 uhr NORDGER
Guten Tag.

Die Polizei. Sie retten unser Leben, und bezahlen dafür auch mit eigenem Leben..

Sie unterstützen Rechtsordnung, Gesetzlichkeit und Recht, sie bekämpfen mit Mut und Selbstlosigkeit jede Kriminalität in allen ihren Formen ob es Unfugtreiben oder Rechtsextremusmis und organisierte Kriminalität sind.
Sie riskieren für uns ihre Leben daß wir sicher und frei leben.
Ruhm und Ehre den gefallenen und lebenden Polizisten, sowie auch anderen Leuten die uns und Demokratie auch schützen, und auf der Seite des Hummanismus stehen!


Ich habe ein wichtegeres Ziel von meinen jungen Jahren schon auch bei deutscher Polizei zu arbeiten und auch eigenen wesentlichen Beitrag in der Polizeiarbeit machen. Ich liebe Polizei, und ich bin Ihnen sehr Dankbar!
DANKE SEHR, DASS SIE FÜR UNS IHR LEBEN RISKIEREN!

Die Polizei. Mein kleiner Film den ich mit Materialen vom Michele A. über Polizei gemacht habe.
Kommentare: 0   MSN: Nordger@hotmail.de Skype: Nordger7 ICQ: 7794794

Zu den Schüssen in Lauf bei dem ein Polizeibe vom 08.01.2009 um 16:23 uhr Michael Niepott
Der Vorfall in Lauf bei dem eine Polizistin ihren Ex-Freund ebenfalls Polizist anschoss und sich danach selbst tötete hat mich sehr getroffen.
Ich kann nicht verstehen warum das passierte, jedoch ist mir klar das auch polizeibeamte Menschen sind, nach aussagen ihrer Kollegen hatte sie noch erwähnt sie wolle keinem wehtun, demnach könnte es sich ja auch um einen tragischen unfall handeln, wobei eventuell der erste schuss durch ein gerangel los ging und sich dann die beamtin selbst tötete weil sie völlig verzwifelt war.

In den letzten tagen habe ich viel im Internet recherchiert und leider so einiges gelesen was in solch einer situation gänzlich unangebracht ist, man zieht nur über die Beamtin her, macht sie am laufenden band schlecht,der Fall ist tragisch genug, da sollten sich meiner Meinung nach die Bürgerinnen und Bürger bedekt halten, gerade weil so sprüche vielen, wie zum Beispiel: das der Staat so etwas überhaupt auf die menschheit los lässt!

Soetwas kann niemand vorraus sehen, und sicherlich ging die Beamtin auch nicht mit Tötungsabsicht auf ihre Dienststelle.
ich denke jeder versteht was ich meine.

Ansonsten allen ein frohes neues Jahr!!!

Micha
Kommentare: 0  

ODMP ja - aber bitte nicht aus Büchern vom 19.09.2008 um 12:54 uhr JD
Hallo ODMPler.. zunächst mal herzlichen Dank für diese Seite - auch ich kannte einige der Kollegen, denen hier gedacht wird. Die tatsache, dass es einige sind, macht mich traurig.. da das ein unumstößlicher Beleg für die Tatsache ist, dass es unter den unsrigen zu viele Todesfälle gibt.

Was mich hier auf der Seite extrem stört, ist der Nachtrag von gefallenen/ zu Tode gekommenen Kollegen aus Geschichtsbüchern wie (ist mir besonders aufgefallen) "Die Gendarmerie in Österreich 1849 - 1924". Das gehört hier nun wirklich nicht her.. zudem verfälscht sowas extrem die Zahlen, wenn man nicht differenziert. Als die Seite noch Ihr .de-Zuhause hatte, gabs das auch nicht.. weshalb ich diesen Wandel nicht ganz verstehe. Nicht zuletzt stören solche Einträge bei der Auflistung der Todestage, sondern auch beim zufälligen Umherstreifen - es sind einfach zu viele. Vielleicht wird diesbezüglich mal das Konzept überdacht, ob sowas wirklich sein muss oder ob man sich wieder daran orientiert, was man vorher gemacht hat.

Lasst Euch nicht unterkriegen..

JD
Kommentare: 0  

Eintrag vom 26.07.2008 - 10:46 uhr vom 26.07.2008 um 10:46 uhr Anonym
Ich finde es sehr gut, dass es so eine Seite gibt. Im täglichen Dienstgeschäft wird gerade nach solchen tragischen Ereignissen sehr schnell zum Tagesgeschäft übergegangen. Dabei sollte jedem bewusst sein, dass es ihn als nächstes treffen kann.
Kommentare: 0  

Nachdenklich vom 30.04.2008 um 01:11 uhr PK (z.A.) G.
Nachdenklich...

ich bin noch nicht allzu lange im Polizeiberuf und bin vor Kurzem auf diese Seite gestoßen. Ich habe sie wirklich lange durchgelesen, alle Länder, alle Jahre. Alle Kolleginnen und Kollegen, die in Erfüllung ihrer Pflicht von uns gegangen sind.

Ich finde, man sollte dieser Menschen gedenken und gleichzeitig jedem Schutzmann und natürlich auch jeder Schutzfrau auf dieser Welt mitteilen: "Paßt auf Euch auf, Ihr habt nur dieses eines Leben und das ist leichter verwirkt, als Ihr Euch vorstellen könnt."
Kommentare: 0  

Super Seite, aber auch Kritik vom 23.02.2008 um 13:32 uhr Andi Schönhofen
Hallo!!!

Super das die Seite wieder online ist. So eine Seite ist sehr wichtig!!!

Ich habe aber auch leider ein paar Kritikpunkte. Zwei Kriterien finde ich hier nicht richtig:

1. Außerdienstliche Todesfälle

2. Freitod

Zu 1. ist zu sagen, das dieses nicht in eine ODMP reingehört, wenn es kein dienstlicher Unfall (ausser wenn der Beamte sich in der Freizeit selber in den Dienst versetzt hat um Verbrechen ect. zu unterbinden) war. Sonst könnte man ALLE eintragen, die vor der Pensionierung an etwas verstorben sind. Finde ich nicht richtig und sinnvoll. Dieses ist auch nicht in der original ODMP.

Zu 2. ebenfalls nur wenn es mit dem Dienst zu tun hat. Z.B. zu viel Stress oder mit einer dienstlichen Situation nicht klar kommen. Nicht, wenn der Beamte Schulden hatte oder von seiner Frau/Mann verlassen wurde.

Ich finde es dürfen nur Beamte hier vertreten sein, die durch ihre Tätigkeit als Volzugsbeamter im Dienst (Ausnahme Weg zum Dienst usw.) verstorben oder durch Rechtsbrecher getötet worden sind.

So waren die Kritärien auch früher.

Ich hoffe, das diese geändert wird.

Ansonste macht weiter so!!! Die Seite ist megawichtig!!!

Mit freundlichen Grüßen

Andi Schönhofen
Kommentare: 5  
Thomas Becker
13.03.2008 - 23:20 uhr

Email
Hallo Andi,
ich finde jeder tote Polzeibeamte gehört hier hinein...denn jeder tote Polizeibeamte soll uns mahnen, dass wir Teil des Ganzen sind und unsere Sinne noch mehr für außergewöhnliche Situationen schärfen, die auch Kollegen aus den eigenen Reihen betreffen können! Wenn wir dadurch nur einen Kollegen aus unseren Reihen retten können, ist dies jede Seite wert, die wir lesen und uns daran erinnern, das wir einem Einzelnen nicht helfen konnten.
Gruß
Thomas Becker, Polizeinspektion Dahn/RLP
Andi
15.03.2008 - 07:27 uhr

Hallo Thomas!

Prinzipiel ist es schon eine gute Sache, das man auch den Beamten gedenkt, die durch Freitod und Krankheit (der nicht mit dem Dienst im zusammenhang ist) gedenkt. Ich finde aber, das dieses wenn man das machen will, hier auf eine getrennten Seiten geschehen soll (also hier auf dieser Seite als Unterseite -> andere "Registerkarte"). Der Ursprung dieser Seite ist die odmp in Amerika. Der Sinn der Seite ist es Beamte zu gedenken die "durch den Dienst" (auch Unfall oder Freitod durch dienstliche Gegebenheiten) umgekommen sind. Deshalb ist der Freitod ja auch aus den Kritärien der odmp USA und damals von Franklin in der odmp.de herausgenommen worden. Deshalb finde ich die Vermischung (in EINER Datenbank) hier nicht richtig!

Noch einmal: Ich bin dafür, das man auch dern anderen Beamten gedenkt. Als Platz zum trauern für Kollegen, Freunde und Familie. Das kann hier auf der Seite auch geschehen, aber unter einen eigenen Unterpunkt und nicht durchmischt.

Ich hoffe es ist verständlich was ich meine...

Gruß

Andi
Sandra
27.04.2008 - 14:25 uhr

Email
andi, guck dir bitte an, wieviele freiwillig gehen, letzendlich nicht nur aus privaten sondern insbesondere aus beruflichen gründen.

ich finde sehr wohl, dass auch sie hier hineingehören!

ihnen sollte hier gedacht werden. auch sie haben angehörige, die trauern und denen hier eine möglichkeit gegeben wird, zu sehen, dass sie nicht allein sind.

und insbesondere dafür stehen diese seiten.

geben und nehmen, trauern und kraft tanken, füreinander da sein.

danke an das team, dass ihr das möglich macht - und vor allen dingen, dass ihr die aufnahmekriterien erweitert habt.

Iris Day
27.09.2009 - 23:11 uhr

Homepage
Hallo Andi,

ich habe früher ähnlich darüber gedacht wie Du. Ich sehe es heute anders.

Du kannst es einfach nicht immer eindeutig differenzieren, warum ein Kollege verstarb:

Bei Krankheiten zum Beispiel weiß man nach heutigen Erkenntnissen aus der Psychosomatik, dass massiver Stress solche nicht nur verschlimmern, sondern in manchen Fällen sogar hervorrufen können. So ist im Fall von Krebserkrankungen zwar so, dass sie nicht durch Stress entstehen, aber ihr Verlauf kann eindeutig dadurch beeinflusst werden.

Unser Beruf bietet eine 100-prozentige Begegnung nicht nur mit zahlreichen Stressfaktoren, sondern auch mit potenziell traumatisierenden Erlebnissen - also der "Königsklasse" des Stresses. Ob und wer ab welchem Zeitpunkt dadurch krank wird, steht auf einem anderen Blatt. Aber genau hier besteht die Differentierungsproblematik.

Auch im Suizidbereich besteht diese. Selbst wenn (angeblich) bestimmte private Gründe für den Suizid eines Kollegen ausgemacht wurden, weiß keiner letztlich, was in ihm vorgegangen ist. Unbestritten bleibt, unser Beruf ist mitunter nicht der leichteste, und wir haben einen weiteren Kollegen verloren.

Mit freundlichem Gruß

Iris Day
Andi
30.11.2009 - 14:44 uhr

Hallo Iris!

Okay, Deine Ausführungen finde ich durchaus schlüssig und überlegenswert. Ich kann mich Deiner Meinung nach reiflicher überlegung anschließen und finde es okay das Suizid durchaus ein Aufnahmegrund auf dieser Seite ist. Wenn jemand schlüssige Argumente bingt bin ich auch bereit meine Meinung zu änderen!

Weiterhin bin ich aber immer noch der Meinung das ausserdienstliche Unfälle (z.B. Jetskiunfall im Badeurlaub, Herzinfakt beim Joggen im Urlaub usw.) hier nicht reingehören. Schaut Euch doch bitte die Originalseite www.odmp.org und dessen Vorraussetzungen zum Eintag von verstorbenen Polizeibeamten an. Das hat doch durchaus seinen Sinn! Ausserdem verweise ich noch einmal darauf wie Fränklin damals das mit odmp.de (auf dessen Daten hie die Siete beruht!) gesehen hat. Er hat sich auch streng an die Vorgaben gehalten.

Versteht mich nicht falsch...wie ich schon gesagt hatte (siehe oben)...jeder Mensch ist wertvoll und man braucht einen Platz um zu trauern. Aber es soll doch eine Seite sein wo es darum geht das Beamte in erfüllung seiner Plichten umgekommen ist. DAS ist der sind der ODMP (USA)...und sollte es auch hier sein.

Mit freundlichen Grüßen!

Andi


Danke vom 20.02.2008 um 15:05 uhr Oliver Buchholz
Bei der Durchsicht der Seite sind mir wieder die Tränen in die Augen gestiegen. Es zeigt nur wie gefährlich unser Beruf doch ist, aber auch das dies Nicht-Polizisten erkennen und würdigen. Danke!
Danke auch an die Betreiber dieser Seite.
Kommentare: 0  

Eintrag vom 10.01.2008 - 07:19 uhr vom 10.01.2008 um 07:19 uhr Daniel Populoh
Ein Kopf ohne Gedächtnis ist eine Festung ohne Besatzung
(Napoleon)


Schön, dass es Menschen gibt die sich auch um das Andenken anderer kümmern.
Meist ist das Andenken das einzige was uns bleibt.

In diesem Sinne, macht weiter so!
Kommentare: 0  


Seite 1 2 3 4 5 [Nach oben]


Heutige Todestage
Robert George Walsham

† 29.1.2008

Jonathan Richard Speakman

† 29.1.2005

Guido Sorgeloos
† 29.1.2012

Benoit Malréchauffé
† 29.1.2014



Baldige Todestage
Robert George Walsham
29.1.2008

Jonathan Richard Speakman
29.1.2005

Guido Sorgeloos
29.1.2012

Benoit Malréchauffé
29.1.2014

Josef Pischinger
30.1.1946

Friedrich Panek
30.1.1970

Herman Weimer
30.1.1988

Ernst Bromberger
30.1.1997

Mario Schumann
30.1.2009

Donato Fezzuoglio
30.1.2006

Dietmar Alfs
30.1.2010

Utne Åse Nygaard
30.1.1991

Rudolf Fischill
31.1.1979

John Christian Falkenaa
31.1.1944

Adrian Martin
31.1.2006

Michael Andreas Zander
31.1.2011

William Ritchie Savage
31.1.1984

Karl-Heinz Roth
1.2.1961

Karl Gunnar Carlsson
1.2.1976

Franz Ertl
1.2.1923

Daniel John Cooper
1.2.2010

Wim Schepen
2.2.1985

Filippo Raciti
2.2.2007

Carl Peter Brynaa
2.2.1944

Josef Brey
2.2.1984

Marie-Laure Bonnet
2.2.2010

Reinier van Camp
2.2.2013

Alexander Selbach
3.2.2004

Hans Jørgen Henry Christiansen
3.2.1944

Peter Maushammer
3.2.2007

Johann Ploschnigg
3.2.1945

Guido Stoppa
3.2.2010

Poul Christian Jensen
3.2.1945

Reinhard Bemmerl
3.2.2008

Martin Schöndorfer
3.2.2015

Thilo Weißenfeld
3.2.2016

Albert Daniels
3.2.1943

Theophile van Lierde
3.2.1943

Raymondus van der Zande
3.2.1943

Johannes Urselmann
4.2.2000

Viktor Leon Ingomar
4.2.1944

Erwin Furtner
5.2.1992

Giorgio Illuminoso
5.2.2009

Josef Plass
6.2.1976

Charles Børge Rasmussen
6.2.1944

Alexandra Nelles
6.2.2010

Wietze de Jong
6.2.1974

Diana Schumann
6.2.2007

Pieter Baetens
6.2.2007

Steffen van Geldern
6.2.2012



facebook
odmp.info auf facebook 2011


© odmp.info/net4cops.de 2020