Wir trauern um

Hauptwachtmeister
Franz Hiebler

Bundesgendarmerie - Gendarmerie Steiermark - Gendarmerieposten St. Oswald bei Plankenwart - A -

 
 
Todesursache hingerichtet
Todestag 1.Juli.1943
Alter 49 Jahre
Dienstjahre 24 Jahre
Waffe Fallbeil

Geboren 1894 in Thörl.

Gelernter Drahtzieher, seit 1919 bei der Gendarmerie. Zunächst auf mehreren Posten, von Mai 1938 bis Oktober 1939 auf dem GP Kindberg, danach bis Oktober 1941 in Polen, ab 1.11.1941 am GP St. Oswald bei Plankenwart.

Franz Hiebler wurde am 4. August 1942 von der GESTAPO verhaftet, wobei man ihn des Hochverrats beschuldigte. Ihm wurde vorgeworfen, bis Sommer 1942 daran gearbeitet zu haben, in der Steiermark eine kommunistische Organisation aufzubauen, indem er kommunistische Flugblätter verfaßte und verbreitete. Aufgrund dieser Anschuldigung wurde Hiebler vom Volksgerichtshof in Berlin zum Tode verurteilt und am 1. Juli 1943 hingerichtet.

Hiebler hinterließ seine Frau und drei Kinder.

Quellen:
Helmut Gebhardt: "Die Gendarmerie in der Steiermark"


©- odmp.info -Officer Down Memorial Page CE Central Europe 2012