Wir trauern um

Revierinspektor
Karl Kerschbaum

Bundespolizeidirektion Wien - Sicherheitswache - A -

 
 
Todesursache erschossen
Todestag 5.September.1984
Alter 31 Jahre
Dienstjahre unbekannt
Waffe Pistole FN, Kaliber 7,65 mm

Am 5. September 1984 wurde eine Polizeistreife zum Cafe "Verena" in Wien-Favoriten, Quellenstraße entsandt, weil dort der dreißigjährige Siegfried R. randalierte. Beim Eintreffen der Polizisten versuchte der Randalierer zu flüchten, konnte jedoch vor dem Lokal angehalten werden. Dabei zog Siegfried R. eine Pistole, worauf RevInsp Kerschbaum in einem Handgemenge versuchte, ihm die Pistole abzunehmen. Der Täter konnte sich jedoch losreissen und richtete die Waffe auf die beiden Polizisten, die mittlerweile ebenfalls ihre Dienstwaffen zogen.

Laut Zeugenausagen forderte RevInsp Kerschbaum den Täter zweimal auf, die Waffe fallen zu lassen. Siegfried R. eröffnete jedoch das Feuer auf die Polizisten und gab drei Schüsse ab, wobei RevInsp Kerschbaum in den Oberschenkel und ins Herz getroffen worden. Der Beamte erwiderte im Sterben das Feuer und traf den Täter in den Arm. Der Mann konnte vom Kollegen des getroffenen Beamten überwältigt werden.

Siegfried R. wurde wegen absichtlich schwerer Körperverletzung mit Todesfolge, Widerstand gegen die Staatsgewalt und unerlaubten Waffenbesitzes zu einer Freiheitsstrafe von 12 Jahren verurteilt.


Quellen: Gedenktafel der BPD Wien. Buch "Wr. Kriminalchronik",Buch: Ein Bezirk hält den Atem an"


©- odmp.info -Officer Down Memorial Page CE Central Europe 2012