Wir trauern um

Gruppeninspektor
Peter Waldherr

Bundespolizeidirektion St. Pölten - Kriminaldienst - A -

 
 
Todesursache erschossen
Todestag 23.April.1990
Alter 47 Jahre
Dienstjahre unbekannt
Waffe Flobertgewehr

Eine junge Frau flüchtet vor ihrem gewalttätigen Ehemann in das St. Pöltner Frauenhaus. Der 24jährige Ehegatte trinkt sich Mut an und dringt dann, mit einem Flobertgewehr bewaffnet, in dieses Frauenhaus ein, um die Frau von dort "abzuholen".

Die Polizei wird verständigt und trifft am Vorfallensort ein. GrInsp Peter Waldherr versucht, mit dem Betrunkenen zu reden. Dieser schießt dem Kriminalbeamten jedoch sofort aus einer Entfernung von ca 10 bis 15 cm in den Kopf. Die Schußverletzung ist tödlich.

Der Täter verbarrikadiert sich anschließend in einem Zimmer. Als dieses vom Mobilen Einsatzkommando (MEK) gestürmt wird, verübt er Selbstmord durch einen Schuß in den Mund.

Quellen: Gedenkseite des Kuratoriums sicheres Österreich, Presseberichte


©- odmp.info -Officer Down Memorial Page CE Central Europe 2012