Kein Bild
vorhanden
Wir trauern um

Wachtmeister der VP
Erich Wilk

Sachsen-Anhalt - Grenzpolizei - Grenzkommando Breitenrode - DDR -

 
 
Todesursache erschossen
Todestag 24.Dezember.1949
Alter 50 Jahre
Dienstjahre unbekannt
Waffe --

Geboren am 11. Juli 1913 in Hindenburg, gestorben am 24. Dezember 1949

Die FDJ-Wettbewerbskommission des Grenzkommandos Breitenrode begutachtete am 22. Dezember 1949 die Waffenkenntnisse
von jungen Grenzpolizisten. Bei dieser Vorführung löste sich aus der Pistole eines Polizisten ein Schuß der
Wachtmeister Erich Wilk tödlich verletzte.

Ort des Zwischenfalls: Breitenrode
Todesursache: Schußverletzung

Am 22. Dezember 1949 gegen 15.30 Uhr demonstrierte der 19jährige VP-Meister Helmut G. einer FDJ-Wettbewerbskommission
in der Wachstube des Grenzkommandos Breitenrode seine Waffenkenntnisse. Als er versuchte, seine Dienstwaffe möglichst
schnell auseinander zu nehmen, löste sich ein Schuß, der den daneben stehenden VP-Wachtmeister Erich Wilk aus
Reichhardswerben bei Wiessenfels traf. Wilk erlag zwei Tage später am Heiligenabend im Krankenhaus Gardelegen
seiner schweren Verletzung. (jos.)

Quellen:
http://www.fu-berlin.de/sites/fsed/Opfer_des_DDR-Grenzregimes/Todesfaelle-im-Grenzdien/Wilk_Erich/index.html


©- odmp.info -Officer Down Memorial Page CE Central Europe 2012