2016 2017 2018 Galerie ODMP Impressum
+++ Willkommen auf ODMP.info +++ Das Team von odmp.info +++
Hauptnavigation
- Über diese Seiten
- Aufnahmekriterien
- Informationen gesucht...
- ODMP
- Gästebuch
- Kontaktformular
- Fall melden
- Linkliste
- Team
- Der Zug des Lebens
- Videodokumentationen
- Unterstützer gesucht
- Unterstützer
- Impressum

Testseite


In Erinnerung an
Johann Ecker

† 17.9.2013


ODMP
 
Und Oder Genauer Wortlaut

Startseite
Galerie
Videos
Neuer Eintrag

Alle0-9ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ


Polizeibeamten Axel Dybdahl Andersen Dänemark












Wir trauern um

Polizeibeamten
Axel Dybdahl Andersen

Dänemark - Politi Distrikt København - København - DK -



Todesursache erschossen
Todestag 18. September 1965
Alter 28 Jahre
Dienstjahre unbekannt
Waffe FN Browning 9 mm Pistole



Die vier unbewaffneten Polizeibeamten Axel Dybdahl Andersen, Elmer Gert Jeppesen, Gert Søndergaard Harkjær
und Henning Skov Hansen, wurden von einem Einbrecher erschossen.


Der 38 Jahre alte Gauner, Palle Sorensen (26. März 1927) und sein Freund Norman Lee Bune waren am Samstag,
den 18. September 1965 auf der Fahrt nach Amager Strandvej (einer Halbinsel in der Nähe von Kopenhagen).

Sie wurden um 03:50 Uhr auf Amager Strandvej von zwei Polizisten aus Tårnby Polizei gestoppt.
Die Offiziere waren Gert Søndergaard Harkjær und Henning Skov Hansen, beide 24 Jahre.
Palle Sorensen hatte eine FN Browning 9 mm Pistole, die er in einem Schulter-Holster trug,
und erschossen die beiden jungen Offiziere kaltblütig.
Die beiden Offiziere hatten Treffer in den Kopf und Körper.
Ein Polizist wurde durch Schüsse in den Rücken getötet.

Sein Freund Norman Lee Bune floh zu Fuß nach der Tötung der Polizisten.

Palle Sorensen setzte die Fahrt fort und wurde um 03:56 Uhr in Vermlandsgade
von der Kopenhagener Polizei erneut gestoppt (zwei Beamte).
Sie wussten nicht, dass Palle Sorensen kurz zuvor zwei Kollegen in Amager Strandvej getötet hatte.
Die Offiziere waren Elmer Gert Jeppesen, 24 Jahre und Axel Dybdahl Andersen, 28 Jahre.
Palle Sorensen erschoss auch diese beiden jungen Offizieren kaltblütig.
Auch sie hatten Treffer in den Kopf und Körper.

Palle Sorensen feuerte insgesamt 15 Schüsse ab.
12 der Schüsse traf die vier Polizisten.

Nach intensiver Suche in Kopenhagen, wurde Palle Sorensen am Sonntag, dem 19. September 1965 festgenommen.
Am Dienstag, 21. September 1965 gestand Palle Sorensen, dass er die vier Polizisten getötet hat.

Palle Sorensen lebte noch zu Hause bei seiner Mutter auf Amager.
Die Nachbarn beschrieben ihn als schüchtern und kindliche Mann, der weder geraucht, getrunken oder socilized mit Frauen.
Palle Sorensen hatte eine große Leidenschaft: die Feuerwaffen die er im Keller seiner Mütter aufbewahrte.
Darüber hinaus war er ein technisches Genie im Umgang mit Sprengstoff.

Palle Sorensen kriminelle Karriere begann im Jahr 1948.
Dem 24-jährigem Palle Sorensen wurde für zahlreiche Einbrüche im Sommer 1951, den Verkauf von gestohlenen Waren
und der Verletzung gegen das Waffengesetz vorgeworfen.
1949 beging er einen Einbruch mit einer Sprengstoffexplosion auf eine Bank, in dem er 130000 Kronen entwendete.
Am 21. November 1951, wurde er zu 5 Jahren Freiheitsstrafe vom Kopenhagener Gericht verurteilt.
Palle Sorensen wurde am 5. Januar 1955 auf Bewährung freigelassen.
Nach seiner Freilassung setzte er seine kriminellen Kariere fort.
Am 31. Oktober 1955, wurde er zu 8 Monaten Gefängnis, unter anderem wegen Diebstahl von Automaten, verurteilt.
Er wurde am 20. Dezember 1956 auf Bewährung entlassen.
Die Polizei fand heraus, dass er ein Psychopat ist weshalb er für vier Jahre in Sicherungsverwahrung genommen wurde.

Palle Sorensen Vater Viktor Foged Sørensen war ein ehemaliger Polizist, der an einem Herzstillstand im Sommer 1952 starb,
im alter von nur 56 Jahren.
Viktor Foged Sorensen war schwer erkrankt, nachdem die kriminelle Karriere seiner Söhne dramatisch eskalierte.

Palle Sørensen wurde am Freitag, dem 18. März 1966 zu lebenslanger Haft, für die Tötung der vier Polizisten:
Gert Søndergaard Harkjær, Henning Skov Hansen, Elmer Gert Jeppesen und Axel Dybdahl Andersen
zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.
Am Mittwoch, 24. August 1966, bestätigte der Oberste Gerichtshof das Urteil.

Palle Sørensen war die ersten 11 Jahre seines Gefängnisaufenthaltes isoliert.

Am Freitag, 26. Mai 1995, wurde Palle Sorensen in ein offenes Gefängnis,
und am Montag, dem 17. März 1997 wurde er in einem Altersheim für ältere Kriminelle verlegt.

Palle Sorensen, jetzt 71-Jahre alt wurde am Montag, 4. Mai 1998 begnadigt nachdem er 32 Jahre und 8 Monate im Gefängnis verbrachte.

Der inzwischen 81-jährige Palle Sorensen verbringt ein ruhiges Leben als Rentner in Valby in der Nähe von Kopenhagen.
Er bedauert zutiefst die Tötung von 4 jungen Polizisten, die er am 18. September 1965 erschossen hat.
Sein voller Name ist Mogens Palle Foged Sørensen.

Quellen:
http://www.bredalsparken.dk/ ~ drabssageridanmark/html/drabssager_-_1965.html
Dänemark




Heutige Todestage
Martin Kalteis

† 24.1.2007

Christian Oed

† 24.1.2009

Goeran Robijns

† 24.1.2010

Thomas John Bingham
† 24.1.1984

Willy Velleman

† 24.1.2012



Baldige Todestage
Martin Kalteis
24.1.2007

Christian Oed
24.1.2009

Goeran Robijns
24.1.2010

Thomas John Bingham
24.1.1984

Willy Velleman
24.1.2012

Reinhold Obensiek
25.1.1979

Holger Edward Hansen
25.1.1945

Klaus Weißenberger
25.1.2007

Colin James Gilmore
25.1.1988

Daniel Wavreille
25.1.2010

Helmut Herbst
25.1.2016

Thomas Heffron
26.1.1921

Michael Quinn
26.1.1921

Kaj Ove Hedal
26.1.1945

Hugo de Wachter
26.1.2010

Sven Christian Frederiksen
26.1.2004

Daniel Bregenzer
26.1.2012

Anton Högner
26.1.2012

Dominique Boyer
26.1.2008

Detlef Schwarzwald
26.1.2013

John Fordham
26.1.1985

Georg Bendorf
27.1.2009

Theodor Roghmans
27.1.2000

Berthold Schlotzhauer
28.1.2000

Dr. Markus Reinhardt
28.1.2010

Børge Johannes Christensen
28.1.1945

Walter Moder
28.1.2009

Nick van der Veen
28.1.2008

Etienne Debaise
28.1.2009

-- --
28.1.2013

Richard Schmutz
28.1.2015

Ulrich Klein
28.1.2015

Stefan Christoph Cimander
28.1.2015

Heinz Alexander
28.1.2014

Herbert Friedrich Pötscher
28.1.2016

Robert George Walsham
29.1.2008

Jonathan Richard Speakman
29.1.2005

Guido Sorgeloos
29.1.2012

Benoit Malréchauffé
29.1.2014

Josef Pischinger
30.1.1946

Friedrich Panek
30.1.1970

Herman Weimer
30.1.1988

Ernst Bromberger
30.1.1997

Mario Schumann
30.1.2009

Donato Fezzuoglio
30.1.2006

Dietmar Alfs
30.1.2010

Utne Åse Nygaard
30.1.1991

Rudolf Fischill
31.1.1979

John Christian Falkenaa
31.1.1944

Adrian Martin
31.1.2006



facebook
odmp.info auf facebook 2011


© odmp.info/net4cops.de 2018